Beteiligte Gemeinschaften

Basivilla
Basivilla

Die Basivilla in Ostermundigen ist eine Gemeinschaft mit 24 Leuten, verteilt auf 2 Häuser und eine Wohnung. Sie haben sich für einen verbindlichen Lebensstil entschieden, weil sie überzeugt sind dass biblische Gemeinschaft frei und heil macht und viel Positives bewirken kann. Die Gemeinschaft versteht sich als grosse Familie und ist ein Zuhause der Liebe und Geborgenheit.

Unsere Projekte (PDF)

Webseite
House of Peace
House of Peace

Verteilt auf 4 Wohnung leben im House of Peace in Wabern bei Bern 11 Leute. Es soll ein Ort sein, wo Menschen in ihren Schwächen Heilung und Wachstum erfahren dürfen. Sie treffen sich 1 mal wöchentlich zu einem Hausabend.

Email
imHuus
imHuus

Die Gemeinschaft imHuus ist Teil von 24-7 Prayer. Es gehören 9 Personen dazu. Sie wohnen in einem grossen Haus und einer Wohnung inmitten der Stadt Thun und teilen sich Küche, Bad und Wohnräume. Ihr Anliegen ist es, die biblischen Werte im Alltag zu leben, Menschen zu jüngern und ihre Umgebung positiv zu prägen. Dazu gibt es viele Gelegenheiten mit Ihren etwas ungewöhnlichen Nachbarn: Nachtclub, Heroinabgabestelle und Notschlafstelle. Zudem bieten sie im Untergeschoss einen öffentlich zugänglichen Gebetsraum an.

Unsere Projekte (PDF)

Webseite
24-7 Prayer Community
24-7 Prayer Community

Die 24-7 Community in Stanford, England besitzen 2 Häuser als Treffpunkt mit Gebetsraum und Gästehaus. Die ca. 35-40 Personen, die sich zur Gemeinschaft zählen, wohnen im Umkreis von 10 Min. Gehdistanz zu den Gemeinschaftshäusern. Ihren Fokus setzen sie auf Gebet, Mission und Gerechtigkeit.

Webseite
Jesus Army
Jesus Army

Die New Creation Christian Community, besser bekannt als Jesus Army, entstand Anfangs der 70er-Jahre im Norden von London, rund um Northampton. Heute zählt sie über 600 Mitglieder und ist der Kern der Jesus Fellowship Gemeinde. Ihre Gemeinschaft investiert sich seit Jahren in Menschen am Rande der Gesellschaft.

Webseite
Gemeinschaftshaus Moosrain
Gemeinschaftshaus Moosrain

Das Haus in Riehen/BS beherbergt ca. 35 Personen verteilt auf 4 Etagen-Gemeinschaften. Das Gemeinschaftshaus soll ein Ort der Anbetung und der Diakonie sein. Zwei Gemeinschaften bieten in Partnerschaft mit dem Verein Offene Tür Integrationsplätze für Menschen mit psychischen Einschränkungen an. Am Freitagabend gibt es in der Hauskapelle einen öffentlichen überkonfessionellen Gottesdienst. Irene und Thomas Widmer-Huber leiten das Haus zusammen mit Freunden, zudem die Fachstelle Gemeinschaftliches Leben. Widmers sind zusammen mit Astrid Eichler Co-Autoren des Buches: Es gibt was Anderes – Gemeinschaftliches Leben für Singles und Familien.

Unsere Projekte - Gemeinschaft Moosrain (PDF)

Unsere Projekte - Fachstelle Gemeinschaftliches Leben (PDF)

Webseite
Fischerhus
Fischerhus

Das Fischerhus ist eine Jugend-WG in Riehen BS. Nebst einer jungen Familie leben 12 junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren dort. Ihr Ziel ist es, dass jede/r Bewohner/in durch Gemeinschaft, im Glauben und am Charakter wächst. Das WG Leben dient ihnen als Lernfeld, den Glauben mitten im Alltag zu leben.

Webseite
Montmirail
Montmirail

Die Don Camillo Kommunität startete 1977 und kam 1988 nach Montmirail. Es gehören 6 Familien und 3 Singles dazu. Auf dem Grundstück mit 11 Häusern gibt es nebst einem Bauernhof auch eine grosse Kapelle, wo sich die Gemeinschaft 3x täglich zum Gebet trifft. Bekannt ist Montmirail durch ihren Gästebetrieb, der für seine Gäste Erholung und Ermutigung sein soll.

Unsere Projekte (PDF)

Webseite
emwAg
emwAg

Astrid Eichler lebt in einer kleinen Gemeinschaft in der Nähe von Berlin. Sie ist Teil von EmwAg (Es muss was Anderes geben). EmwAg vereint Lebenssucher und Zusammenfinder, Alleinleber und Gemeinschaftsmenschen zu einem lebendigen Netzwerk. Mit verschiedenen Veranstaltungen und regionalen Initiativen und Treffen motiviert EmwAg Frauen und Männer, sich auf die Suche nach dem Leben zu machen und Gemeinschaft zu finden. Astrid ist Autorin des Buches: Es gibt was Anderes – Gemeinschaftliches Leben für Singles und Familien.

Webseite

Drei Grundmodelle für Gemeinschaftliches Leben

  • 1. Verbindliche Gemeinschaft
  • Familien und Singles ziehen in dieselben Strassen, Wohnblöcke und Mehrfamilienhäuser und/oder verbinden sich mit ihren christlichen Nachbarn

    Bewohner von zwei und mehr Häusern verbinden sich.

  • bVarianten:/b Klein- und Dienstgruppen in Stadt- oder Dorfteil im Rahmen einer christlichen (Haus)Gemeinde, wenn eine verbindliche Gemeinschaft besteht und nicht nur alle zwei Wochen Hauskreis o. Ä.

  • 2. Hausgemeinschaft
  • Varianten: Mehrere Singles, Familien und Singles, Mehrere Familien.

  • bErgänzende Varianten:/b Jemand hat eine eigene Wohnung in der Nachbarschaft, jedoch eine Anbindung an die Hausgemeinschaft. Man baut ein Wohngenossenschaftshaus oder eine Wohnsiedlung bzw. mietet sich in eine bestehende Siedlung ein.

  • 3. Wohngemeinschaft
  • WG
  • Varianten: Mehrere Singles, Familien und Singles.

  • bErgänzende Variante: /bJemand hat eine eigene Wohnung in der Nachbarschaft, jedoch in Anbindung an die Wohngemeinschaft.

Kombination und Entwicklung neuer Modelle:
Neben der Kombination der genannten Lebensformen können neue Modelle entwickelt werden. Wesentlich ist die Frage, welches Gemeinschaftsmodell für die Beteiligten und ihre Anliegen am besten geeignet ist. Lassen wir uns vom Schöpfer der Kreativität inspirieren!

Idee und Text: Thomas Widmer-Huber, Fachstelle  Gemeinschaftliches Leben Riehen